News

Fordern Sie jetzt mit uns: Lidl, mach Dich fit für fair!

Fordern Sie jetzt mit uns: Lidl, mach Dich fit für fair!

Die Schwarz-Unternehmensgruppe mit Lidl und Kaufland ist der größte Handelskonzern Europas. Lidl erklärt in Deutschland und Großbritannien, dass alle seine Bananen und Ananas in Zukunft „nachhaltig“ sein sollen. Dabei verweist das Unternehmen vor allem auf das Label mit dem kleinen grünen Frosch der Rainforest Alliance. Doch schwerwiegende Probleme wie die Verletzung von Gewerkschaftsrechten, zu geringe Löhne oder den Preisdruck auf Zulieferer löst die Frosch-Zertifizierung nicht.

Denn der Alltag auf den Plantagen sieht oft anders aus:

  • Plantagenarbeiter/innen und ihre Familien sind giftigen Pestiziden schutzlos ausgeliefert. Sie leiden unter Atemwegsbeschwerden, Übelkeit und Schwindel.
  • Das Einkommen von Kleinbäuerinnen und Arbeitern ist so gering, dass sich Familien z.B. Arztbesuche nicht leisten können.
  • Plantagenarbeiter/innen, die sich in Gewerkschaften organisieren, werden häufig diskriminiert und sogar entlassen.
  • Durch den Einsatz chemischer Substanzen leiden Böden und Wasserqualität. Monokulturen und Pestizide zerstören die biologische Vielfalt.

Die europäischen Supermarktketten sind durch ihre Einkaufs- und Beschaffungspolitik für diese Zustände mitverantwortlich. Die Macht in der Lieferkette, auch für dringend notwendige Verbesserungen, liegt in Händen der Supermärkte. Im Rahmen der Make Fruit Fair!-Kampagne fordern wir beispielhaft von Lidl:

  • Sicher zu stellen, dass Plantagenarbeiterinnen und Kleinbauern ein Einkommen haben, von dem sie sich und ihre Familien versorgen können.
  • Zu garantieren, dass die Gesundheit von Arbeiter/innen geschützt wird, besonders vor giftigen Pestiziden.
  • Zu gewährleisten, dass sich Plantagenarbeiter/innen in Gewerkschaften organisieren können.
  • Faire Preise an alle Lieferanten zu zahlen.

Unterstützen Sie unsere Forderungen und schicken Sie jetzt eine E-Mail an Lidl:

 

Weitere Informationen